Die ersten 28km waren sehr gut. Das Fahrrad hat einwandfrei mit gemacht (mit dem Gepäck hat es ja schon einiges zu schleppen). Jetzt sitze ich im Hotel „Finse1222“. Nein ich will hier nicht übernachten, sondern einfach nur die bisher verbrauchten 20% des Akkus vom Fahrrad wieder nachladen. Das ging auch ganz unproblematisch.

Da schaut ganz unauffällig einfach nur ein Kabel aus dem Rucksack raus. Aber natürlich habe ich auch gefragt! 

Als nächstes werde ich jetzt von Finse wieder aufbrechen und mir einen Nachtplatz suchen. Ab hier ist kein Nationalpark mehr wo Campen verboten ist und außerdem stehen jetzt wohl nicht mehr so viele Hütten rum. Also mal schaun, was ich für die Nacht finde und wie es klappt, wieder ein Zelt aufzubauen. Da ich nicht weiß, wann ich das nächste Mal Internet habe, hänge ich hier noch ein paar Eindrücke von „vorhin“ an.